Trauerbegleitung für Menschen mit Behinderung
Trauerbegleitung  für Menschen mit Behinderung

Schmerz und Klage 
sind unsre erste, natürliche Antwort 
auf den Verlust eines geliebtenMenschen.

Sie helfen uns 
durch die erste Trauer und Not. 
Sie genügen aber nicht, 
um uns mit dem Toten zu verbinden.

Dies geschieht 
durch Gedenken, 
durch genaueste Erinnerung, 
durch Wiederaufbau des geliebten Wesens in unserem Inneren.

Vermögen wir dies, 
dann geht der Tote weiter neben uns, 
sein Bild ist gerettet und hilft uns, 
den Schmerz fruchtbar zu machen.

 

(Hermann Hesse)

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Spies