Trauerbegleitung für Menschen mit Behinderung
Trauerbegleitung  für Menschen mit Behinderung

Plötzlich und unerwartet.....

 

kann der Tod an die Tür eines jeden Menschen klopfen. Ich bin für Sie da, wenn ein plötzlicher

Todesfall Sie und ihre Familie aus der Bahn wirft und Sie nicht wissen wie Sie einen Menschen mit Behinderung "damit" konfrontieren sollen. Eine Brücke möchte ich für Sie sein, in diesen schwierigen Zeiten. Ich nehme Sie bei der Hand und geh vor....

 

           

           

Vorsorge treffen

Auf Hilfe angewiesenen Menschen mit Behinderung nach dem eigenen Sterben zurückzulassen, macht vielen Eltern und Angehörigen Angst, selbst wenn man die Hinterbliebenen in guten Händen weiss.
Gerne spreche ich mit ihnen darüber, in welcher Art und Weise Sie individuelle Vorsorge treffen können. 
Sind Sie als Elternteil schwer erkrankt und fragen sich, ob und wie Sie einen Menschen mit Behinderung darauf vorbereiten können, stehe ich ihnen beratend zur Seite. Gemeinsam, mit ihren
Kenntnissen rund um die zu betreuende Person, finden wir einen Weg für den Menschen der auf unsere Hilfe und unser Wohlwollen angewiesen ist.
Für einen Todesfall Vorsorge zu treffen ist für viele Menschen ein mutiger Schritt, der reichlich Überwindung kostet. Für Menschen mit Behinderung deren Angehörige sich jedoch diesem Schritt öffnen, kann dies eine besonders wertvolle Hilfe sein. Hierzu ein sehr schönes Zitat
von Goran Kikic:
                                               
                                                                                              
Alle sagten immer : "Das geht nicht", da kam jemand, der das nicht wusste, und tat es einfach!
                                                                                       
                                               
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Spies